Philosophie

Bert steht

t.a.n.i. – training artgerecht, natürlich individuell

Der Begriff Training steht allgemein für alle Prozesse, die eine verändernde Entwicklung hervorrufen. Allgemein ist bei allen Formen des trainierens wichtig, sowohl Unter- als auch Überforderung zu vermeiden, da sonst die Wirkung des Trainings weder effizient noch optimal ist. Eine Hundeausbildung, die den Hund auf der körperlichen, kognitiven und emotionalen Ebene positiv beeinflusst,  erreicht mehr als stupides Sitz, Platz, Fuß – einen umweltsicheren, souveränen und glücklichen Hund.
Es ist wichtig, beim Training die artspezifischen Verhaltensweisen von Hunden zu kennen, wie z. B. dass der Hund ein Rudeltier ist, ein Jäger, etc.. Kaum jemandem ist es möglich seinen Hund artgerecht zu halten, da man ihm sonst zugestehen müsste, dass er sich frei fortpflanzen darf, den Rehen hinterherjagt und zu den ihm beliebigen Uhrzeiten spazieren geht oder sein Revier abläuft. Wir können aber versuchen, ihn so artgerecht wie möglich zu halten und auf seine Bedürfnisse Rücksicht nehmen.

Training artgerecht bedeutet also, dass wir dem Hund durch den Grundgehorsam, welchen er über allgemeingültige lerntheoretische Vorgänge positiv motiviert lernt, eine Möglichkeit geben, sich in unserer menschlichen Welt zu bewegen. Der Hundehalter und der Hund haben ein Kommunikationsmittel aus Sicht- und Hörzeichen, durch die der Hundehalter sich dem Hund verständlich machen kann, was in einer bestimmten Situation erwünscht ist. Der Hundehalter sollte sich in den Beschwichtigungssignalen (Calming Signals) auskennen, um zu erkennen, was der Hund ihm mitteilen möchte, damit es im Training nicht zu Mißverständnissen zwischen Hund und Halter kommt. Hund und Halter sollen zu einem Team werden, dass sich gegenseitig vertrauen kann und Spaß hat an Gemeinsamkeiten wie spielen, lernen, spazierengehen, Aufgaben lösen, kuscheln,….

Im Training bei Hundeschule t.a.n.i. wird auf Individualitäten eingegangen wie:
das Alter, Rasse, Vorgeschichte des Hundes, Trainingsstand, spezielle Fähigkeiten / Eigenheiten des Hundes, gesundheitlicher Zustand, … .

Daher kann ein Training natürlich nur individuell sein.