AGB`s

Allgemeine Geschäftsbedingungen 

 

TEILNAHME

Nachweise
Der Kunde hat vor der ersten Trainingsstunde folgende Nachweise pro teilnehmenden Hund vorzulegen:

  1. gültige Tierhalterhaftpflichtversicherung
  2. Nachweis einer ausreichenden Impfung (Impfpass)

Der Kunde versichert, dass sein Hund:

  1. frei von Ungeziefer
  2. frei von ansteckenden Krankheiten sowohl für Personen, als auch für andere Hunde ist.

Verpflichtungen des Kunden

  1. Erkrankungen des Bewegungsapparates
  2. Behinderungen
  3. chronische Erkrankungen
  4. Verhaltensauffälligkeiten; insbesondere ängstliches oder aggressives Verhalten des Hundes, der Hundeschule vor Ausbildungsbeginn mitzuteilen.

HAFTUNG

Für alle Trainingsteilnehmer, sowie deren Besucher gilt:

  1. Die Teilnahme an den Trainingsstunden erfolgt auf eigene Gefahr
  2. Den Anweisungen des Trainers ist Folge zu leisten. Begleitpersonen sind von dem Teilnehmer hiervon in Kenntnis zu setzen.

Der Teilnehmer haftet für alle von ihm und/oder seinem Hund während des Trainings verursachten Personen-, Sach- oder Vermögensschäden. Dies gilt auch für:

  1. fahrlässig herbeigeführte Schäden
  2. Schäden, die der Kunde aufgrund der Missachtung  der Anweisungen des Ausbilders verursacht

Hundeschule t.a.n.i. haftet nur für Schäden, die vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt werden. Es wird nicht für Schäden gehaftet, die

  1. von Dritten und/ oder deren Hunden herbeigeführt werden.
  2. Schäden oder Unfälle während der Kurse oder des Unterrichts.

Absage von vereinbarten Stunden durch den Kunden:

Einzelstunden
Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass nicht rechtzeitig abgesagte (24 Stunden vorher) Einzelstunden berechnet werden. Das gilt auch für Absagen auf Grund von Krankheit des Hundes oder des Halters.

Gruppenstunden

Anmeldung:
ist bis zum 15. des vormonats per Email möglich. Wenn sich der Teilnehmer nicht schriftlich abmeldet bis zum 15. des vormonats bleibt die Anmeldung bestehen, bis zur Abmeldung.

Beispiel:
Für September muss sich der Teilnehmer bis zum 15. August anmelden und ist dann für alle folgenden Gruppenstunden angemeldet.

Abmeldungen:
ist bis zum 15. des vormonats möglich.

Die Teilnahme an den Gruppenstunden setzt ein Erstgespräch voraus und die Signale: Abrufsignal, Folgesignal, warte, bleib,  bei Fuß.  Ausnahme sind Hunde bis zur 20. Woche. Der/die Hunde müssen sozialverträglich gegenüber Menschen und Hunden sein und/oder entsprechend von ihrem Halter geführt werden können.
Gruppenstunden können nur von der eingetragenen Person genutzt werden. Jede weitere teilnehmende Person zahlt den halben Betrag. Kinder bis 14 Jahre können kostenlos teilnehmen.

 

Kurse
Bei Absage von Kursen durch den Kursteilnehmer betragen die Stornierungskosten wie folgt:
1 Woche vor Kursbeginn 50% der Teilnahmegebühr.

DAUER DES EINZELTRAININGS, BERATUNGSGESPRÄCHES, ERSTGESPRÄCHES

Es wird im ¼ Stundentakt abgerechnet, sodass Sie auch nur die tatsächlich benötigte Zeit bezahlen. Verspätungen des Kunden gehen zu dessen Lasten und berechtigen nicht zu Verminderung der Vergütung oder Verlängerung der Stunde.

Absage von vereinbarten Stunden durch den Trainer:
Hundeschule t.a.n.i  behält sich die Möglichkeit vor (auch kurzfristig)

  1. vereinbarte Stunden z.B. aufgrund von unzumutbaren Witterungsbedingungen in eine Theoriestunde im Seminarraum zu ändern.
  2. den vereinbarten Unterrichtsort zu verlegen

Jeder Teilnehmer wird hiervon telefonisch, per Email oder per SMS informiert.

ZAHLUNGSMODALITÄTEN

Die Preise entnehmen Sie bitte der Webseite unter Leistungen/Preise. Diese sind verbindlich. Einzelstunden werden bar am Ende der jeweiligen Stunde bezahlt. Gruppenstunden sind im Voraus zu bezahlen. Die Kursgebühren sind bei Anmeldung in Bar oder per Überweisung zu entrichten.

TRAININGSBEDINGUNGEN

Das Training findet unter anderem an wechselnden Orten im öffentlichen Umfeld statt. Der Hundebesitzer ist verpflichtet während des Trainings:

  1. Hinterlassenschaften seines Hundes ordnungsgemäß zu entsorgen
  2. seinen Hund grundsätzlich an der Leine zu führen
  3. nur nach Aufforderung durch den Ausbilder frei laufen zu lassen
  4. Rücksicht gegenüber anderen Personen und Tieren (andere Teilnehmer eingeschlossen) zu nehmen

Das Training findet grundsätzlich immer statt, außer die Hundeschule gibt Bescheid, z.B. wenn das Wetter ein Training nicht zulässt. In diesem Fall wird der Unterricht auf den Seminarraum verlegt und es findet dort Praktischer- bzw. Theorieunterricht statt.

Ein Kurs/Unterricht kann jederzeit durch den Ausbilder abgebrochen werden wenn die Verwendung von

  1. Stachel-, Ketten-, Würgehalsbänder
  2. elektrischen Reizstromgeräten (Teletakt)
  3. Sprüh-, Anti-Bell-Halsbändern
  4. Bauch-, Wickelleinen
  5. Legleader, Geh-bei-Fuss-Trainer

sowie sonstige tierschutzwidrige Hilfsmittel eingesetzt werden. Dies hat den sofortigen Ausschluss des Kurses/Unterrichts zur Folge! Schon gezahlte Beiträge werden in diesem Fall nicht rückerstattet.

LEISTUNGEN

Die Leistungen und Angebote der Hundeschule t.a.n.i. ersehen Sie auf der Webseite.

Sämtliche Leistungen erfolgen ausschließlich auf Basis dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Der Erfolg der Ausbildung ist von diversen Faktoren abhängig, die nicht vom Ausbilder beeinflusst werden können. Der Hundehalter hat gegenüber Hundeschule t.a.n.i. keinen Anspruch auf Erfolg. Verhaltensänderungen des Hundes während des Ausbildungszeitraums sind dem Ausbilder mitzuteilen. Zu den Einzelstunden erhält der Kunde individuelle Trainingsunterlagen, sowie die schriftliche Festhaltung der Inhalte der Unterrichtsstunden und der Entwicklung des Hundes im Trainingstagebuch.

Sämtliche dem Kunden von der Hundeschule ausgehändigte Trainingsunterlagen, das gilt auch über Email verschickte Unterlagen, dürfen vom Kunden nicht vervielfältigt oder weitergegeben werden.